Geschichte

Die Schulkinder der Gemeinde Westenfeld besuchten vor weit über 100 Jahren die Schulen in Wattenscheid-Stadtmitte. Da sich die Zahl der Schüler beständig erhöhte, beschloss man 1887 den Bau von zwei nebeneinander liegenden Schulhäusern, einem evangelischen und einem katholischen, an der Straße von Höntrop nach Wattenscheid, der heutigen Westenfelder Straße. Am 28. September wurden die beiden Schulhäuser eingeweiht und eröffnet.

In der katholischen Schule wurden in einer Klasse 105 Mädchen von einer Lehrerin und in der anderen Klasse 96 Jungen von einem Lehrer unterrichtet.

Aufgrund der beschränkten Raumverhältnisse mussten vier Wochen später aber die unteren beiden Jahrgänge der Mädchen und Jungen gemeinsam in einer Unterklasse mit 67 Kindern zusammengefasst werden. Die stark wachsende Schülerzahl führte um die Jahrhundertwende zu einem Kuriosum: Der evangelische Schulvorstand mietete vorübergehend wegen des Raummangels im März 1901 einen 71 qm großen Raum in der Gaststätte an der Ecke Lohackerstraße/Westenfelder Straße an.

Da beide Schulen schon schnell aus den Nähten platzten, mussten zwei weitere Gebäude errichtet werden, um die Kinder zu beschulen. Für die katholischen Schüler entstand ein Neubau südlich der bestehenden Schulgebäude (Nikolaischule, Einweihung 1896). Für die evangelischen Schüler baute man ein vierklassiges  Schulgebäude (Friedrich-Wilhelm- Schule, Einweihung 1907) an der damaligen Bergstraße und heutigen Lohackerstraße.

Im Januar 1939 wurden die Konfessionsschulen aufgelöst und zur Gemeinschaftsschule mit dem Namen “Friedrich-Wilhelm-Schule” vereinigt. Nach dem Krieg, im Jahr 1948, beschloss der Elternrat durch Abstimmung, wieder konfessionell getrennte Schulen unter den Namen “Dörpfeldschule” (evangelisch) und “Nikolaischule” (katholisch) einzuführen. Nachdem 20 Jahre diese Konfessionsschulen bestanden, trennte die Schulreform von 1968 die Grund- und Hauptschulen.

Die neu eingerichtete Gemeinschaftsgrundschule blieb in den Gebäuden an der Westenfelder Straße. 1975 bezogen die Haupt- und Grundschule ein neues Schulgebäude hinter dem Gymnasium an der Lohackerstraße.

Da dieses Gebäude für die Planung der 1. Gesamtschule in Wattenscheid benötigt wurde, ersetzte ein Neubau die drei ehemaligen Schulgebäude an der Westenfelder Straße.

Seit 1990 befindet sich nun die Gemeinschaftsgrundschule Westenfeld in dem neuen Schulgebäude. Im Jahr 2000 wurde das 10jährige Bestehen des Neubaus mit einem Schulfest zum Thema “Licht” begangen.